[zum Inhaltsbereich springen (Accesskey 2)] [zur Hauptnavigation springen (Accesskey 3)] [zur Subnavigation springen (Accesskey 4)] [zum Standort springen (Accesskey 5)]

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home.

Informationen zur Seite und Kontaktinformationen

Bereich Hauptnavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Top Infos

Willkommen beim Sport

Newsarchiv - zu den bisherigen Einträgen

  • 01.09.2015

    Sportminister Gerald Klug besucht Kira Grünberg

    „Wir unterstützen Kira auf ihrem Weg“

    Sportminister Gerald Klug hat Kira Grünberg in der Rehabilitationsklinik in Bad Häring besucht. Die beiden sprachen über Kiras tägliches Übungsprogramm, ihre Fortschritte in der Therapie und Pläne für die Zukunft. Ein weiteres Thema war die Leichtathletik-Weltmeisterschaft, bei der sich Kira besonders für den Stabhochsprung der Damen interessiert hat, den sie sich auch letzte Woche im Kreise ihrer Familie angesehen hatte.

    Zitat Sportminister Klug: „Kira beweist unglaublich viel Kraft und einen starken Willen. Kira hat mir heute gesagt, dass sie sich einen Hund wünscht, der sie bei ihrer Therapie begleitet. Den soll sie bekommen, dafür setze ich mich persönlich ein. Wir werden auch darüber hinaus alles in unserem Bereich mögliche tun, um Kira auf ihrem Weg zu unterstützen.“

    Sportminister Klug besprach mit Kiras Vater und ihrem Manager auch die dringendsten Anliegen der Familie. Er lud die Eltern zu einem Runden Tisch ein, um sie dabei zu unterstützen alle gesetzlich vorgesehenen Leistungen und weiteren Zuwendungen durch die öffentliche Hand voll auszuschöpfen. 

    Zitat Kira Grünberg: “Ich habe mir schon immer einen Hund gewünscht und umso mehr freut mich neben dem Besuch von unserem Sportminister an sich, dass er mir diesen Wunsch erfüllen wird. Ich weiß die Unterstützung zu schätzen und wünsche auch allen, die diese Woche für mich laufen werden viel Kraft und Durchhaltevermögen.“

    Grundsätzlich ist Kira Grünberg als Heeres-Sportlerin beim Österreichischen Bundesheer sozial abgesichert. Der Unfall wurde als Dienstunfall anerkannt. Damit erhält Grünberg die Kosten für Behandlung und Rehabilitation ersetzt. Zudem hat sie Anspruch auf Pflegegeld und Pension. Der zuständige Sozialversicherungsträger leistet auch Zuschüsse zu notwendigen Umbauten und Anschaffungen. Kira Grünberg bleibt bis auf weiteres Bedienstete des Bundesheeres und wird aus dem Ressort auch darüber hinaus unterstützt.

    Viele Charity-Aktionen starten

    Parallel dazu laufen zahlreiche Benefizaktionen. Die Sporthilfe, der Sportminister Klug als Präsident vorsteht, initiiert gemeinsam mit dem Österreichischen Olympischen Comité über die Crowdfunding-Plattform „I believe in you“ das „Projekt Kira“. Dabei sollen ein High-Tech-Rollstuhl und ein Spezialbett finanziert werden. Auch aus den Erlösen der diesjährige GTM-Trophy wird Kira Grünberg unterstützt.

    Am Mittwoch, den 2. September 2015 steigt die Benefizaktion „Laufen für Kira“ organisiert von team2012.at. Mit dabei sind auch rund 20 Spitzensportlerinnen und -sportler des Förderprojekts „Rio 2016“, unter anderem Lara Vadlau, Andreas Onea und Ludwig Paischer.

    Am Tag des Sports, den 19. September 2015 wird das Sportministerium mit dem Partner Opel als Charity-Aktion einen Opel Vivario zur Verfügung stellen, der für Kira Grünberg umgebaut wird. Am selben Tag nimmt Sportminister Gerald Klug mit Heeressportlern an der EU-Radsternfahrt im Rahmen der Europäischen Sportwoche teil. Das Team um Constantin Blaha, Alexander Schmirl und Wolfgang Eibeck wird unter dem Zeichen #kirastaystrong an den Start gehen.

    Am Nationalfeiertag, den 26. Oktober 2015 organisiert das Österreichische Bundesheer einen 24-Stunden-Lauf, bei dem jeder Kilometer von Sponsoren bezahlt wird. In einer eigenen Pagode kann diese Aktion auch von Besucherinnen und Besuchern unterstützt werden.

    Jeder Beitrag ist wichtig. Wer helfen möchte, kann dies auch über die beiden offiziellen Spendenkontos tun.

    Kontowortlaut: TLV - Spendenkonto Kira
    IBAN: AT74 2050 3033 0168 2096
    BIC: SPIHAT22XXX

    Oder online unter: www.donationkira.com


    mehr zu Sportminister Gerald Klug besucht Kira Grünberg ...
  • 31.08.2015

    BM Klug besichtigt Dopingkontroll-Labor

    Sportminister Klug, NADA-GF Cepic und der Leiter des Dopingkontroll-Labors Gmeiner

    Bei seinem Besuch in den Seibersdorf Laboratories am Donnerstag, 27. August 2015, zeigte sich Sportminister Mag. Gerald Klug sehr erfreut, dass Österreich in der Anti-Doping Arbeit eine internationale Vorreiterrolle einnimmt. Klug betonte, dass der Schutz der sauberen Sportlerinnen und Sportler von zentraler Bedeutung ist.


    mehr zu BM Klug besichtigt Dopingkontroll-Labor ...
  • 07.08.2015

    Beeindruckende Leistungen bei den Maccabi Games

    Die diese Woche in Berlin zu Ende gegangenen 14. European Maccabi Games sind beim Publikum auf große Resonanz gestoßen. Die Veranstalter der jüdischen Sportspiele zogen am Mittwoch ein positives Fazit, ebenso Österreichs Team, welches mit 23 Gold, 14 Silber- und 12 Bronzemedaillen in der Nationenwertung überraschend Rang vier hinter Deutschland, USA und Großbritannien erringen konnte. Sportminister Gerald Klug zeigt sich beeindruckt von den guten Leistungen unserer Athletinnen und Athleten und gratuliert herzlich dazu.


    mehr zu Beeindruckende Leistungen bei den Maccabi Games ...
  • 07.08.2015

    Special Olympics: Sportminister Klug gratuliert zur hervorragenden Bilanz: 69 Medaillen für Österreich

    Aus österreichischer Sicht höchst erfolgreich sind die Special Olympics Summer Games 2015 in Los Angeles zu Ende gegangen. Die rot-weiß-roten Athletinnen und Athleten brachten es auf 69 Medaillen (18 Mal Gold, 21 Mal Silber und 30 Mal Bronze). Sportminister Gerald Klug gratuliert zum hervorragenden Abschneiden und blickt auch schon in die Zukunft: „Als Sportminister freut es mich besonders, dass Österreich seit Jahren in der Special-Olympics-Bewegung eine Vorreiterrolle hat. 


    mehr zu Special Olympics: Sportminister Klug gratuliert zur hervorragenden Bilanz: 69 Medaillen für Österreich ...
  • 06.08.2015

    Sportminister Klug: 365 Tage vor Rio auf einem guten Weg

    Foto: HBF/Kernmayer

    Klug wünscht Athletinnen und Athleten alles Gute für OS-Qualifikation
    Morgen Mittwoch in genau einem Jahr werden die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro eröffnet. Zurzeit stehen die Sportlerinnen und Sportler am Beginn der heißen Qualifikationsphase, die in manchen Sportarten bis Mai, Juni oder Juli kommenden Jahres andauert. Bislang haben sich 21 Athletinnen und Athleten aus Segeln, Schwimmen, Schießen, Bogenschießen und Leichtathletik für Österreich qualifiziert. Im Golf, Gewichtheben, Judo, Dressurreiten, Triathlon sowie im Radsport in den Disziplinen Straße und Mountainbike ist eine Qualifikation aufgrund der Weltranglistenplatzierung so gut wie sicher.


    mehr zu Sportminister Klug: 365 Tage vor Rio auf einem guten Weg ...

Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | |

 Newsarchiv - zu den bisherigen Einträgen