[zum Inhaltsbereich springen (Accesskey 2)] [zur Hauptnavigation springen (Accesskey 3)] [zur Subnavigation springen (Accesskey 4)] [zum Standort springen (Accesskey 5)]

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Themen. Internationale Zusammenarbeit. Bilaterale Zusammenarbeit.

Informationen zur Seite und Kontaktinformationen

Bereich Hauptnavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Bilaterale Zusammenarbeit

Es ist ein wesentliches Anliegen der Sektion Sport im Sportministerium eine grenzübergreifende Zusammenarbeit mit seinen Nachbarn in Zentraleuropa einzurichten. Mit Deutschland, der Slowakei und Bulgarien wurden bereits Kooperationsabkommen im Sport unterzeichnet.

Die akkordierten Eckpunkte der Zusammenarbeit erstrecken sich unter anderen auf:

  • "Know-how" Transfer im Bereich Sportstätteninfrastruktur,
  • Sicherheit bei Großsportveranstaltungen,
  • die Unterstützung beim Aufbau eines Informationsnetzwerkes für den Hochleistungssport,
  • Kooperation im Bereich wissenschaftliche Forschung und Datenerhebung,
  • Zusammenarbeit im Bereich Anti-Doping und
  • gegenseitige Konsultationen vor Sportkonferenzen auf EU- und
  • Europaratsebene

 

  • Volksrepublik China

    2011 und 2012 war eine hochrangige Sportdelegation der Volksrepublik China in Österreich zu Gast.
    Im September 2007 kam der Sportminister der Volksrepublik China LIU Peng zu einem dreitägigen Besuch nach Wien.

    mehr zu Volksrepublik China ...
  • Bilateraler Informationsaustausch mit der Bundesrepublik Deutschland

    Vom 9. bis 11. März 2009 fand auf Einladung der Sektion Sport des Sportministeriums ein bilateraler Informationsaustausch zwischen den für EU und internationale Sportangelegenheiten zuständigen Vertretern des Sportministeriums der Republik Österreich und des Bundesministeriums des Innern der Bundesrepublik Deutschland in Wien statt.

    mehr zu Bilateraler Informationsaustausch mit der Bundesrepublik Deutschland ...
  • Mongolei

    Der Vorsitzende des Staatskomitees für Sport der Mongolei, Herr Choigavaa Naranbaatar, kam im März 2008 zu einem mehrtägigen Arbeitsbesuch in Wien. Die Mongolische Sportdelegation zeigte großes Interesse daran, die Wintersportangebote in der Mongolei auf - und auszubauen. Der Besuch in Österreich diente in diesem Zusammenhang vor allem dem Informationsaustausch sowie der Kontaktaufnahme mit Vertretern des Sportstättenbaus, der Sportwissenschaft, des organisierten Sports sowie der Wirtschaft.

    mehr zu Mongolei ...
  • Saudi Arabien

    Der Vizepräsident des Generalpräsidiums der Jugendwohlfahrt im Königreich Saudi Arabien, Prinz Nawaf Bin Faisal Bin Fahad Bin Abdulaziz Al Saud, kam im November 2005 zu einem zweitägigen offiziellen Besuch nach Wien.

    mehr zu Saudi Arabien ...