[zum Inhaltsbereich springen (Accesskey 2)] [zur Hauptnavigation springen (Accesskey 3)] [zur Subnavigation springen (Accesskey 4)] [zum Standort springen (Accesskey 5)]

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Kanutin Corinna Kuhnle krönt sich in Tacen zur Europameisterin.

Informationen zur Seite und Kontaktinformationen

Folgen Sie dem Sportministerium auf Facebook.

Bereich Hauptnavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Top Infos

zurück

Kanutin Corinna Kuhnle krönt sich in Tacen zur Europameisterin

Die Heeressportlerin Corinna Kuhnle gewann bei der Europameisterschaft in Tacen (SLO) die Goldmedaille im K1-Bewerb. Als Schnellste nach dem Halbfinale ging Kuhnle als Letzte in die Entscheidung und sicherte sich souverän Gold. Pech hatte ihre Teamkollegin Lisa Leitner – sie wurde wegen eines zu leichten Boots disqualifiziert. 

„Ich bin einfach sprachlos. Ich konnte meine Leistung genau am Tag X abrufen und wurde mit Gold belohnt", gab eine überglückliche Corinna Kuhnle in einem ersten Interview direkt nach dem Rennen zu Protokoll. Ihr Sieg in Tacen ist Österreichs insgesamt dritte Goldmedaille bei europäischen Titelkämpfen: 2005 waren der heutige Cheftrainer Heli Oblinger ebenfalls in Tacen und 2007 Violetta Oblinger-Peters in Liptovský Mikuláš erfolgreich.

Während Kuhnle im Ziel jubelnd die Arme hochriss, nahm das Rennen für Lisa Leitner eine bittere Wendung. Die Kärntnerin wurde aufgrund eines zu leichten Boots nachträglich disqualifiziert.

Kuhnle holte nach Nadine Weratschnig mit Bronze im C1 die zweite Medaille für Österreich bei dieser EM. Im ewigen Medaillenspiegel schob sich Österreich dadurch an Spanien vorbei auf Platz 9.

Die Heeressportlerin Corinna Kuhnle gewann bei der Europameisterschaft in Tacen (SLO) die Goldmedaille im K1-Bewerb. Foto: GEPA
06.06.2017 11:32

zurück