[zum Inhaltsbereich springen (Accesskey 2)] [zur Hauptnavigation springen (Accesskey 3)] [zur Subnavigation springen (Accesskey 4)] [zum Standort springen (Accesskey 5)]

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Goldmedaillengewinner der World Winter Games 2017 besuchten Sportminister Doskozil.

Informationen zur Seite und Kontaktinformationen

Folgen Sie dem Sportministerium auf Facebook.

Bereich Hauptnavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Top Infos

zurück

Goldmedaillengewinner der World Winter Games 2017 besuchten Sportminister Doskozil

Athleten und Minister malten ein Bild für Special Olympics Österreich

Das Geschwisterpaar Bettina und Hermann Weidinger aus St. Pölten hat in Begleitung von Betreuern den Sportminister in seinem Büro besucht. Die Special Olympics Athleten hatten mit dem Hobbykünstler und Vertreter des Vereines „POLIZEI für Special Olympics Österreich-LETR“ Christian Schöberl im Rahmen von „Inclusion Painting“ ein Bild mit Acryl auf Leinwand vorbereitet und den Minister eingeladen, sich an dem Werk mit Farbe und Pinsel zu beteiligen. Nach der Fertigstellung des Bildes wurde es von den Behindertenkünstlern und dem Minister signiert und wird im Herbst 2017 zugunsten von Special Olympics versteigert.
„Inclusion Painting“ heißt, dass ein renommierter Künstler zusammen mit einem Special Olympics-Athleten sowie einem prominenten Vertreter aus Politik, Kultur oder Sport gemeinsam ein Bild gestaltet.  Die Botschaft dahinter lautet, mit unterschiedlichen Fähigkeiten gemeinsam etwas zu schaffen. Alle Special Olympics Regionen weltweit sind eingeladen, Bilder für dieses Projekt zu erstellen und zur Verfügung zu stellen, damit ein Querschnitt des Könnens und der Talente der gesamten Special Olympics Familie gezeigt werden kann.

Bettina und Hermann Weidinger gewannen bei den World Winter Games 2017 in Schladming mit ihrer Mannschaft im Stocksport die Goldmedaille.

Begleitet wurden Bettina und Hermann Weidinger von ihrer Trainerin Gerlinde Bruckner, der stellvertretenden Landeskoordinatorin für NÖ, Eveline Helm und einem Vertreter des Vereins Polizei für Special Olympics und Koordinator des Inklusionsprojekts, Christian Schöberl.

Athleten, ihre Betreuer und der Sportminister mit dem fertigen Werk. Fotocredit:Lechner/HBF
01.09.2017 13:06

zurück