[zum Inhaltsbereich springen (Accesskey 2)] [zur Hauptnavigation springen (Accesskey 3)] [zur Subnavigation springen (Accesskey 4)] [zum Standort springen (Accesskey 5)]

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. "Integrationspreis Sport 2017": Jetzt einreichen und gewinnen.

Informationen zur Seite und Kontaktinformationen

Folgen Sie dem Sportministerium auf Facebook.

Bereich Hauptnavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Top Infos

zurück

"Integrationspreis Sport 2017": Jetzt einreichen und gewinnen

Ihr Sportprojekt ist nachhaltig, innovativ und fördert die Integration?
Beim Integrationspreis Sport werden genau solche Projekte ausgezeichnet.
Bis 17. September können Sportprojekte eingereicht werden!

Vereine, Gemeinden oder Schulen mit Sportprojekten, die den Austausch von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund sowie Flüchtlingen unterstützen, können sich ab sofort für den Integrationspreis Sport 2017 bewerben. Der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF), das Integrationsministerium (BMEIA), das Sportministerium, die Bundes-Sportorganisation (BSO) sowie der Sponsor Coca-Cola zeichnen Sportprojekte mit insgesamt 15.000 Euro aus. Die erst- und zweitplatzierten Projekte bekommen je 3.000 bzw. 2.000 Euro, zehn weitere Projekte erhalten Anerkennungspreise zu je 1.000 Euro. Die Einreichfrist für den Integrationspreis Sport läuft bis 17. September.


Im Sport spielen unterschiedliche Herkunft, Kultur und Religion keine Rolle. Hier zählen nur eigenes Engagement, das Zusammenspielen im Team und der gemeinsame Erfolg.


Sportminister Hans Peter Doskozil: „Die Verleihung des Integrationspreises Sport ist ein wichtiges Zeichen, um den Einsatz und die Bemühungen vieler Menschen zu würdigen und erfolgreiche Projekte zu präsentieren. Gerade der Sport ist eines der besten Tools, um Integration wirksam zu leben. Im Sport wird niemand ausgegrenzt und das Gemeinsame in den Vordergrund gestellt. Dadurch können verschiedenste Herausforderungen leichter bewältigt werden.“


Integrationsminister Sebastian Kurz: „Fördern und Fordern sind die zentralen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Integration. Dabei leistet Sport einen wichtigen Beitrag, indem Talente unterstützt und gleichzeitig zu Leistung angespornt werden. Beim Sport stehen genauso wie bei der Integration Leistung und Können im Vordergrund. Wir freuen uns auf zahlreiche spannende Einreichungen für den Integrationspreis Sport 2017.“  


Sportprojekte von Vereinen, Schulen und Ehrenamtlichen sind gefragt


Schulen, Hochschulen, Vereine, Organisationen, NGOs, Gemeinden, Städte und auch Privatpersonen sowie ehrenamtliche Sportprojekte können sich über ein Online-Bewerbungsformular mit ihrem Sportprojekt für den Integrationspreis Sport 2017 bewerben. Voraussetzung für die Einreichung ist, dass der Projektstart zum Zeitpunkt der Einreichung bereits erfolgt ist. Eine Expert/innen-Jury aus dem Bereich Integration und Sport wählt die besten Projekte aus. Schulprojekte und ehrenamtlich organisierte Projekte werden von der Jury besonders anerkannt.


Über den Integrationspreis Sport


Der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF), das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres (BMEIA), das Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport (BMLVS) sowie die Bundes-Sportorganisation (BSO) zeichnen seit 2008 nachhaltige und innovative Projekte im Bereich Sport aus, die das Zusammenleben von Migrant/innen, Zuwander/innen und Flüchtlingen in Österreich fördern. Integrationsminister Sebastian Kurz und Sportminister Hans Peter Doskozil sind Schirmherren des Integrationspreises Sport. Coca-Cola unterstützt den Preis als Sponsor. Informationen sowie das Bewerbungsformular sind auf www.sportpreis.at abrufbar.

Mitmachen und gewinnen beim Integrationspreis Sport 2017. Foto: Projekt "Kickmit" Gewinner Hauptpreis 2016
28.07.2017 11:37

zurück