[zum Inhaltsbereich springen (Accesskey 2)] [zur Hauptnavigation springen (Accesskey 3)] [zur Subnavigation springen (Accesskey 4)] [zum Standort springen (Accesskey 5)]

Webseite nach Text durchsuchen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Sportminister.

Informationen zur Seite und Kontaktinformationen

Bereich Hauptnavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Verteidigungs- und Sportminister Mag. Hans Peter Doskozil

Lebenslauf des Verteidigungs- und Sportministers Hans Peter Doskozil

Hans-Peter-Doskozil

Bundesminister
Hans Peter Doskozil

© Sportministerium

Geb.: 1970

Berufliche Stationen

  • Juli 1989: Eintritt als Sicherheitswachebeamter in die BPD Wien, nach der Grundausbildung Dienst in der PI Wehrgasse.
  • Oktober 1997: Nach Absolvierung der E2a-Ausbildung Dienstführender in der PI Schönbrunner Straße, berufsbegleitend Studium der Rechtswissenschaften
  • 29. November 2000: Sponsion zum Mag. iur.
  • 10. Februar 2003: Sicherheitsdirektion Burgenland (Dienstzuteilung als E2a)
  • Juli 2004: BPD Wien, Überstellung in die Verwendungsgruppe A1; Dienst im Fremdenpolizeilichen Büro der BPD Wien
  • September 2004: BM.I/Abteilung III/1
  • Juli 2005: Sicherheitsdirektion Burgenland
  • 2007/08: 11. Führungskräftelehrgang des BM.I
  • November 2008: Referent im Büro des Landeshauptmannes des Burgenlandes
  • September 2010: Leiter des Büros des Landeshauptmannes des Burgenlandes
  • 1. September 2012: Landespolizeidirektor des Burgenlandes
  • Seit 26. Jänner 2016: Bundesminister für Landesverteidigung und Sport

Privates

  • Beziehungsstatus: verheiratet (getrennt lebend), 2 Kinder (Tochter 17, Sohn 15 Jahre)
  • Sektionsleiter SV Kroisegg
  • Gemeinderat in Grafenschachen von 2007 bis 2012
  • Sport: Badminton, Schwimmen